Vereinigte Turnerschaft 1898 e. V.
Frankenthal (Pfalz)

Aktuelles 2019

Mai 25.05.2019, Fahrradtour der Jedermänner Abfahrt um 10:30 am VT-Heim mit 5 Teilnehmern. Über das FT-Wasserwerk ging es am Kompostwerk vorbei zum Großniedesheimer Wasserturm weiter bis vor Dirmstein. Ohne Straßen, nur Feldwege trafen Wir um12:45 in der Eisdiele hinter Offstein ein. Nach einer Pause, mit einem dicken Eis, weiterfahrt durch Heppenheim bis Horchheim am Sportplatz vorbei nach Kleinniedesheim. In Bobenheim-Roxheim im Vogelpark machten Wir Rast und nahmen unser Essen ein. Weiterfahrt zum Silbersee. Überraschenderweise traf Karlheinz seine Frau am Silbersee und beendete hier für sich die Tour. Wir 4 fuhren weiter an der Fischerhütte vorbei nach Mörsch. Hier trennten sich unsere Wege. Die Tour war leicht und gemütlich, das Wetter sehr gut. Es fuhren mit Alois , Fritz, Karlheinz, Hennes und Wolfgang. 25.05.2019, Elwetritsche-Cup in Dahn Beim Mannschaftswettkampf, dem 10. Elwetritsche-Cup in Dahn, hatte die VT-Frankenthal 5 Teilnehmerinnen. In der Kategorie 1 (Altersklasse 7-9 Jahre) nahmen die 7 jährigen Aurelia Balan und Lara Sommerfeld teil. Ebenso die 8 jährigen Viktoria Ogrodnik und Julia Fijalkowska machten die Mannschaft komplett. Alle 4 zeigten eine Kürübung ohne Handgerät und Julia hatte die Nase vorn mit 7,95 Punkten. Das VT Quartett landete am Ende auf einem lobenswerten 4. Platz. Erwähnenswert ist, dass die Siegerpodestplätze alle von DTB-Turntalentschulen belegt wurden. Außerdem turnte noch die 10 jährige Vittoria Scollo in der Kategorie 2 (10-15 Jahre). Sie bildete eine Vereinsgemeinschaft mit dem TV Dahn. Mit ihrer ohne Kür und einer Seilübung konnte sie überzeugen und gelangte mit ihrer Teamkollegin Line Meigel auf dem 8. Platz.   02.05.2019, Wiedereröffnung der Kegelbahn mit Bewirtungsraum Die Vereinigte Turnerschaft Frankenthal freut sich über die Wiedereröffnung des Bewirtungsraumes neben der Kegelbahn. In dem Ehepaar Anika und Markus Werner konnten wieder Pächter gefunden werden, die ab Mai die Bewirtung der Kegelbahn übernommen haben. Somit ist wieder ein regelmäßiger Kegelbetrieb bei der VT Frankenthal möglich. Angeboten werden neben den üblichen Getränken auch kleine Speisen. Familie Werner freut sich, Sie als Gäste begrüßen zu dürfen, selbstverständlich auch wenn Sie nicht kegeln wollen. Freie Kegelbahnzeiten sind zu erfragen bei Bernd Müller unter der Rufnummer 06233-61420 oder mobil unter 0160-97356850 oder dienstags zwischen 18 und 20 Uhr im Geschäftszimmer der VT im Nachtweideweg 40. April 26.04.2019, Finaler 12.Spieltag in der VICTOR Hobbyliga 2018/19 Unser letztes Heimspiel ging erneut gegen die TSG Grünstadt, jedoch am heutigen Tage gegen die zweite Mannschaft. Durch die beiden letzten Siege gegen Meisterkonkurent TSG Grünstadt I hatte sich die VT Frankenthal zwischenzeitlich an der Spitze der Tabelle festgemacht. Durch einen Sieg heute würde man sich die Meisterschaft 2019 sichern. Die Zeichen standen im Vorfeld gut. Außer auf Jürgen musste man verletzungsbedingt auf niemanden verzichten und konnte somit aus dem Vollen schöpfen. Die Eröffnung des entscheidenden Spieltags machten das Herrendoppel (Günther & Dennis), sowie das DE (Mona). Der Druck zu gewinnen war am heutigen Abend deutlich zu spüren. Die Anfangsphase des Herrendoppels verlief sehr verhalten - viele Flüchtigkeitsfehler zu Beginn auf Seiten der VT Frankenthal. Doch mit der Zeit wurde man mutiger und fand besser ins Spiel. Es entwickelte sich im ersten Satz lange ein Kopf an Kopf rennen um den Sieg, den die VT schlussendlich knapp mit 21:17 für sich entscheiden konnte. Durch den Gewinn des ersten Satzes konnte man ein wenig durchatmen und der Druck fiel. Der zweite Satz startete besser, versprach zur Mitte hin jedoch wieder spannend zu werden. Durch eine starke Druckphase am Ende der Partie machten Günther & Dennis jedoch alles klar und siegten 21:15 im zweiten Satz. Der erste wichtige Punkt heute Abend war damit gesichert. Das parallel stattfindende DE versprach nicht weniger Spannung. In einer unterhaltsamen und sehr ausgeglichenen Partie sicherte sich Mona den ersten Satz denkbar knapp mit 21:18. Im Zweiten Satz konnte ihre Kontrahentin noch einmal richtig Druck aufbauen und Kräfte mobilisieren und verkürzte auf ein zwischenzeitliches 1:1 durch einen 13:21 Sieg im zweiten Satz. Erschöpft traten beide Gegnerinnen in den entschiedenen dritten Satz, der an Spannung nicht zu überbieten war. Ein Kopf an Kopf Rennen bis in die heiße Schlussphase der Partie. Leider musste sich Mona am Ende mit 20:22 in der Verlängerung geschlagen geben. Das Team aus Grünstadt verkürzte somit auf 1:1. Es ging also spannend in die nächste Runde: die beiden Herreneinzel Dennis & Jan standen an. Während Dennis seinen Kontrahenten noch aus der vergangenen Spielzeit kannte, trat Jan gegen einen Unbekannten an. Der erste Satz verlief - wie auch das vorherige Dameneinzel - denkbar knapp. Doch auch hier behielt die VT wieder die Oberhand und Jan gewann den ersten Satz knapp mit 21:18. Nachdem die Kräfte bereits im ersten Satz stark beansprucht wurden, konnte Jan den zweiten Satz souveräner runterspielen und gewann deutlich mit 21:10. Die VT Frankenthal lag somit erneut mit 2:1 vorne und benötigte nur noch 1 Sieg aus den verbleibenden 3 Partien. Auf dem benachbarten Spielfeld trat zeitgleich Dennis im HE1 an. Der Einstieg in die Partie gelang gut und der Druck konnte auch während der Partie hochgehalten werden, sodass der erste Satz souverän mit 21:11 gewonnen werden konnte. Auch im zweiten Satz wurde nicht nachgelassen und konsequent weitergespielt, sodass auch dieser mit 21:9 gewonnen werden konnte! Somit sei an dieser Stelle schon einmal verraten: es ist bereits geschafft! Nach den beiden Herreneinzeln war der VT Frankenthal den Tagessieg nicht mehr zu nehmen und die Meisterschaft war gesichert! Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an alle Beteiligten. Doch der Abend war noch lange nicht vorbei. Auch wenn der Spieltag bereits entschieden war, wollte man das Mixed nicht kampflos abgeben. Maria & Günther traten am heutigen Tage zusammen an und lieferten sich mit ihren Gegnern aus Grünstadt einen erbitterten Kamp. Der erste Satz schien bereits fast verloren, als sich die beiden noch einmal stark aufbäumten und den Satz schließlich mit 22:20 für sich entscheiden konnten. Den zweiten Satz hingegen sicherten sich die stärker aufspielenden Gäste aus Grünstadt mit 13:21. Zum zweiten Mal an diesem Abend ging es damit in den verlängerten dritten Satz. Auch hier zeigte die VT Frankenthal noch einmal, dass man zurecht an der Tabellenspitze stand. Mit einer engagierten Leistung sicherte man sich erneut den dritten Satz und gewann mit 21:18. Der Endstand somit am heutigen Abend: 4:1 Die VT Frankenthal wird somit nach der Vizemeisterschaft im vergangenen Jahr in ihrer zweiten Saison nun Meister in der VICTOR Hobbyliga 2019! Im Anschluss an die Spiele wurde natürlich kräftig getrunken und gegessen. Auch die Gäste aus Grünstadt mischten sich dazu und beglückwünschten die Meisterschaft. Kurz danach gab es auch für den verletzten Jürgen noch eine "kleine "Überraschung. Für die Organisation, seinen Einsatz als Mannschaftskapitän und seinen unermüdlichen Einsatz für den Verein hat die Mannschaft der Hobbyliga Jürgen einen Präsentkorb als Zeichen ihrer Wertschätzung überlassen. Zu guter Letzt bedanken wir uns beim TSG Grünstadt II für einen schönen Abend mit tollen Spielen und ein glückliches Ende für die VT Frankenthal. Das Ziel Meisterschaft 2019 war somit ein voller Erfolg. Und für nächstes Jahr gilt dies wieder zu verteidigen! März 29.03.2019, Jahreshauptversammlung Ein unerwartetes Ende nahm die Jahreshauptversammlung 2019 der Vereinigten Turnerschaft 1898 e.V. (VT)am Freitagabend: Statt der erwarteten Fortsetzung der Diskussion nach einer Zwischenpause gab Frau Cornelia Gringard-Kurzay, 2. Vorsitzende und Finanzverwalterin, folgende Erklärung ab: „Durch die Anfeindungen, die ich erfahren habe, bin ich nicht bereit, im nächsten Jahr wieder anzutreten.“ Sie bezweifelte, dass allen Mitgliedern bewusst sei, wieviel Arbeit hinter der Ausführung von zwei Ämtern steckte, und beendete die Versammlung. Ausschlaggebend für diese Entscheidung waren wohl die Diskussionsbeiträge einiger Mitglieder zu den Themen „Beitragserhöhung“ und „Vereinsgaststätte“. Schon in seinem Geschäftsbericht hatte der Vorsitzende, Roland Wittke, auf die hohen Kosten für die Unterhaltung der Anlage hingewiesen. „Die Reparaturliste wird leider nicht abreißen“, befürchtete er. Größere Außenstände und die damit verbundenen Rechtsbeistandskosten belasteten zusätzlich den Etat. Für die jetzt anstehende Dacherneuerung der Kegelbahn wurde eine Summe von 50.000 Euro veranschlagt. „Um alles Finanzielle stemmen zu können, müssen wir mit leichten Beitragserhöhungen rechnen.“ Bestätigt wurden seine Ausführungen durch den Kassenbericht für das Jahr 2018 von Finanzverwalterin Gringard-Kurzay. „An den hohen Instandhaltungskosten ist leider nichts zu ändern,“ stellte Frau Gringard- Kurzay fest, aber „wir bemühen uns, die Finanzen weiterhin gut im Griff zu halten.“. Für die vorgeschlagenen Beitragserhöhungen, die sich zwischen 1 € für Jugendliche und 3 € für Familien bewegten, stimmte eine deutliche Mehrheit der Mitglieder. Dennoch gab es auch kritische Stimmen: „Wir könnten uns die Beitragserhöhung sparen, wenn darauf geachtet wäre, dass die Einnahmen bezahlt worden wären.“ Oder ähnlich: “Wenn wir die Einnahmen hätten, die uns eigentlich zustünden, wäre die Beitragserhöhung nicht nötig.“ Vorsitzender Roland Wittke sah in diesen Vorwürfen die Unterstellung, dass sich die Vereinsführung nicht ausreichend eingesetzt hätte. Er verwies auf seine häufigen Besuche beim Rechtsantwalt und betonte: “Es läuft alles. Mehr können wir nicht machen.“ Schwierig gestaltet sich auch die Suche nach einem geeigneten Betreiber für das Vereinslokal. „Wir möchten wieder ein Vereinsheim, eine Stätte der Begegnung“, war der dringende Wunsch. Auch hier konnte die Vereinsleitung auf die Anstrengungen hinweisen, die zur Suche geeigneter Bewerber unternommen wurden, bisher aber leider erfolglos blieben. Mit 983 Mitgliedern zählt die VT zu den mitgliederstärksten Vereinen der Stadt. Roland Wittke verzichtete in seinem Geschäftsbericht auf die umfangreiche Darstellung der sportlichen Erfolge der einzelnen Abteilungen und verwies auf die Homepage des Vereins. „Im Verein werden die Grundlagen des Erfolgs gelegt“, stellte er fest. Durch attraktive Angebote sollen schwerpunktmäßig die mittleren Jahrgänge angesprochen und der Verein positiv ins Gespräch gebracht werden. Wittke dankte den zahlreichen Helfern, beklagte aber: „Nur wenige Schultern tragen die zunehmende Vereinsarbeit.“ Dem Wunsch der Seniorinnen, im Beirat mit einer Stimme vetreten zu sein, konnte entsprochen werden: Karin Venneri wurde einstimmig zur Beisitzerin gewählt. Für langjährige Mitgliedschaft standen zahlreiche Ehrungen an: 25 Jahre Mitgliedschaft: Erika Raquet, Kevin Ernemann, Nicole Stramitzel, Jürgen Hachenburger, Gerda Vlantos, Martina Veit-Weiler und Willy Mayer; 40 Jahre Mitgliedschaft: Klaus Weiler, Klaus Schreck, Jutta Frischknecht und Ruth Betowski. 50 Jahre Mitgliedschaft: Gerold Abele, Karl Büllmeyer, Rolf Wißmeier, Brigitte Wägner und Roland Wittke. 65 Jahre Mitgliedschaft: Roland Sturm und Elisabeth Schmitt 70 Jahre Mitgliedschaft: Irmgard Grönecke. Danke an Klaus Eberle, den Verfasser dieses Artikels in der Frankenthaler Ausgabe der Rheinpfalz vom Dienstag, den 2. März 2019, für die Genehmigung zur Veröffentlichung. Anmerkung des Admin Großen DANK gebührt den Vorständen unseres Vereines, Roland Wittke, Cornelia Gringard-Kurzay, die auch als Finanzverwalterin fungiert, sowie dem Rest des Vorstandes für ihre Arbeit des vergangenen Jahres. Herausheben möchte ich hier noch die Arbeit vom 1. Vorstand Roland Wittke und unserem Inventarverwalter Wolfgang Melchior, die in vielen Stunden ihrer Freizeit die Innenarbeiten unserer Tunhalle vorangetrieben haben. So manchem Kritiker gebe ich zu bedenken, dass unsere Vorstände Familie haben, teilweise noch voll im Beruf ihren Mann stehen müssen und ihre Freizeit unserem Verein zur Verfügung stellen. 28.03.2019, 10. Spieltag der Badmintonliga Das letzte Auswärtsspiel in der VICTOR Hobbyliga 2018/19 für die VT Frankenthal. Unser letztes Auswärtsspiel war das wohl wichtigste und schwerste Spiel in der Saison. Gegner war der noch ungeschlagene Tabellenführer Grünstadt I. Wenn man also um die Meisterschaft noch mitspielen wollte, musste man zwangsläufig heute gewinnen. Nachdem man in der letzten Saison schon zwei enge Spiele gegen Grünstadt I ausgefochten hatte (1 Sieg 3:2, 1 Niederlage 2:3), war die Anspannung dementsprechend zu spüren an diesem Spieltag. Die Eröffnung am heutigen Spieltag machten das Herrendoppel (Günther & Jürgen), sowie das Mixed (Mona & Dennis). Wie bereits im Vorfeld vermutet, waren die Partien ein Kopf an Kopf rennen. Die Paarungen waren beide sehr ausgeglichen, sodass es hier um jeden Punkt ging. Günther und Jürgen zeigten beeindruckend, dass sie den Druck standhalten konnten und gewannen ihre knappen Sätze jeweils in der Verlängerung mit 21:23 und 22:24. Auch das parallellaufende Mixed versprach Spannung. Das bisher noch ungeschlagene Mixed der Grünstädter verlange den Frankenthaler Mixed alles ab. Doch auch hier zeigte man eine starke Moral und gewann die beiden Sätze knapp mit 19:21 und 16:21. Die VT Frankenthal führte somit zwischenzeitlich mit 2:0 gegen den Tabellenführer aus Grünstadt. Nach einer kurzen Pause ging es direkt weiter mit den Einzelpaarungen. Das Dameneinzel bestritt Linda, die Herreneinzel Jan und Dennis. Auch hier war wieder Spannung geboten. Während sich Linda zwischenzeitlich der starken Grünstadter Dame geschlagen geben musste (21:21, 21:7), die somit auf 2:1 verkürzte, setzte Jan sich zeitlich in seinem Einzel durch (17:21, 14:21). Die letzte Partie ging noch einmal in die Verlängerung, nachdem Dennis den ersten Satz knapp mit 18:21 gewinnen, den zweiten Satz jedoch mit 21:19 angeben musste. Im entscheidenden dritten Satz lief jedoch alles wieder zu Gunsten der VT, sodass der letzte Satz mit 14:21 gewinnen werden konnte. Durch die starken Leistungen am heutigen Abend gegen den Tabellenführer hat die VT Frankenthal somit weiterhin Chancen auf den 1. Platz. Kommende Woche ist das entscheidende Rückspiel gegen Grünstadt I, welches wohl die Meisterschaftsfrage beantworten wird. Wir bedanken uns beim TSG Grünstadt für einen schönen Abend mit vielen spannenden Spielen und freuen uns auf die kommende Begegnung nächsten Freitag 23./24.03.2019, Landesmeisterschaften 1+2 der RSG 23.03.: dabei: - Juniorenwettkampfklasse - Lilly Baumann - 2. Platz - Schülerinnenwettkampfklasse - Vittoria Scollo - 3. Platz Fazit: beide haben sich mit diesem tollen Ergebnis qualifiziert für den Regio-Cup in Dillingen/ Saar am 13./ 14.04. 24.03.: dabei: - Schülerinnenwettkampfklasse - - DUO 1: Anna Fichtelberger, Silija Dorn - 1. Platz - DUO 2: Lilla Fazekas, Clara Seifert - 2. Platz Resumé: Bei den Landesmeisterschaften 1 + 2 erreichten die Mädels 9 Podestplätze - davon 3 Landesmeistertitel 23./24. 03.2019, Gaumeisterschaften Einzel im Gerätturnen in Grünstadt Die VT war mit insgesamt 8 Turnerinnen am Start. Wir hatten mal wieder das Glück das in jedem Durchgang eine Starterin von uns dabei war. Was bedeutete, dass wir das ganze Wochenende in der Sporthalle verbringen durften. Juhu. Unsere Turnerinnen haben sich an Balken, Boden, Barren und Sprung sehr gut präsentiert und unsere Abteilung und somit den Verein gut vertreten. Im Jahrgang 1990 – 2003 in der Kür modifiziert Stufe belegte Michelle Diener den 6. Platz. Laura Gossmann wurde im Jg 2003 P-Stufe 2. Und qualifizierte sich genauso wie Michelle Diener für die Pfalzmeisterschaften. Jana Bolik kam im Jahrgang 2004/2005 auf den 8. Platz Im Jahrgang 2006/07 waren die meisten Mädels vom uns am Start. Hier wurde Lea Frommknecht 8. Laura Edelhäuser 9. Natalie Hoffmann 11. Und Alina Wohlfahrt 14. Aileen Witt kam auf den 9. Platz im Jg 2008/09 Die VT war am 06.04. der Ausrichter für die Bestenkämpfe. Diese fanden in der Stadtsporthalle am Kanal statt. Mit 206 Teilnehmern aus über 10 Vereinen war es eine Rekordteilnahme. Neben dem sportlichen, kümmerten sich die Eltern unserer Kinder sowie die Verantwortlichen der Abteilung um das leibliche Wohl der Sportler und Gäste. Neben Getränken wurden zahlreiche Leckereien angeboten die den ganzen Tag über sehr guten Anklang fanden. Zurück zum sportlichen… die VT war mit insgesamt 20 Turnerinnen vertreten. Hier die Platzierung: Jg 2002- 2004 JG 2005 - 2006 JG 2007 – 2008 2008 Meline Jülly Platz 4 Alina Metz Platz 11 Talisha Walter Platz 20 Sarah Schlatter Platz 8 Merit Millsimmer Platz 17 Anika Zapp Platz 39 Tamara Hoffmann Platz 9 Leonie Schäfer Platz 40 Jg 2009 JG 2010 JG 2011 Maja Fürstenberg Platz 17 Finnja Gläser Platz 28 Ela Werner Platz 1 Lea Habla Platz 18 Sara Cosma Platz 30 Ayla Su Yesil Platz 17 Smilla Werner Platz 21 Fenja Bachmann Platz 24 Jennifer Nwosu Platz 25 Jg 2012 Milena Strotmann Platz 14 Katharina Eicher Platz 16 Meline Jülly und Ella Werner qualifizierten sich für die Pfalz-Wettkämpfe im Mai in Otterberg. Wir möchten allen unseren Turnerinnen zu Ihrem Wettkampf und den Platzierungen gratulieren 09. 03.2019, Kegeln Die VT-Kegler gewannen beim KG-Grünstadt ohne Probleme mit 5248:5006Am Start waren: Klaus Schatz mit 846 Holz, Bernd Chojowski mit 938 Holz, Sascha Schatz mit 768 Holz, Jörg Stramitzel mit 935 Holz,Bernd Müller mit 929 Holz und Jens Kretschmer mit 832 Holz 08.03.19, 9. Spieltag in der VICTOR Hobbyliga 2018/19 Unser Heimspiel ging gegen die befreundete Mannschaft des TV Colgenstein - Heidesheim. Nach der kürzlich erlittenen Niederlage in Otterberg, wollte man am heutigen Tage wieder einen Sieg nach Hause bringen. Die Eröffnung am heutigen Spieltag machte das Mixed (Günther& Mona), sowie das Dameneinzel (Linda).Wie bereits im Hinspiel konnte ich sich Linda souverän in 2 Sätzen (21:12, 21:10) durchsetzen. Das Mixed hingegen wurde etwas umkämpfter. Nach einem ersten guten Satz für die VT Frankenthal, der mit 21:18 knapp gewinnen werden konnte, verlor man im zweiten Satz mit 14:21. Auch im entscheidenden dritten Satz musste man sich mit 12:21 geschlagen geben, sodass die Mannschaft aus Colgenstein zum zwischenzeitlichen 1:1 ausglich. Anschließend wurde das Herrendoppel (Günther & Dennis), sowie das Herreneinzel 2 (Jan)gespielt. Sowohl das HD, als auch das HE2 konnte jeweils souverän gewonnen werden, sodass die VT Frankenthal mit 3:1 in Führung gehen konnte und der Tagessieg gerettet wurde. Die letzte Partie des Tages war das HE2 (Dennis).In einer langen umkämpften Partie musste das letzte Spiel des Tages denkbar knapp mit 19:21 und 19:21 abgegeben werden. Die VT Frankenthal gewann somit knapp mit 3:2 den 9. Spieltag und bleibt wieder an Grünstadt I in der Tabelle dran. Wir bedanken uns beim TV Colgenstein -Heidesheim für einen schönen Abend mit vielen interessanten Spielen und freuenuns auf weitere Begegnungen, sowie das anstehende Grillfest im Sommer. 06.03.19, 8. Spieltag in der VICTOR Hobbyliga 2018/19. Unser Auswärtsspiel ging gegen den TV Otterberg. Nachdem man im Hinspiel mit 5:0 gewonnen hatte, wollte man nun im Rückspiel die Punkte ebenfalls mit nach Frankenthal nehmen. Die Eröffnung am heutigen Spieltag machten das Herrendoppel (Jan& Günther), sowie das Mixed (Mona & Dennis). Da im Hinspiel die Mannschaft aus Otterberg ohne Damen angetreten war, war das heutige Mixed die Premiere. Mona und Dennis fanden gut in die Partie und konnten das erste Spiele des Tagesmit 6:21 und 10:21 für sich entscheiden. Im parallel laufenden HD lief eine hartumkämpfte Partie. Leider ging das HD trotz guter Leistung mit 21:16 und 21:13an Otterberg. Zwischenstand nach zwei gespielten Partien somit 1:1. Anschließend wurde das DE (LInda ), sowie das erste HE (Dennis) gespielt.Während sich Linda souverän mit 7:21 und 2:21 durchsetzen konnte und die VT Frankenthal somit kurzzeitig mit 2:1 in Führung brachte, musste Dennisdas zweite HE mit 21:18 und 21:14 an Otterberg abgeben. Somit stand es vorder letzten Partie wieder unentschieden! Das letzte und damit entscheidende Spiel des Abends war das HE2 (Jan). In einem engen und umkämpften Spiel musste sich Jan leider ebenfalls geschlagen geben. Sein Kontrahent aus Otterberg konnte sich knapp mit 22:20 und 21:16 durchsetzen und holte damit den ersten Sieg in dieser Saison für Otterberg. Gleichzeitig verlor die VT Frankenthal somit ihr erstes Spiel in dieser Saison und muss sich nun hinter Grünstadt I auf Platz 2 vorerst einreihen. Wir bedanken uns beim TV Otterberg für einen tollen Abend mit vielen attraktiven Spielen und freuen uns auf weitere Begegnungen. 02.-03.03.2019 RSG Schülerinnen-Cup 2019 02.03.: Einzel Wettkampf dabei: 21 Gymnastinnen aus 16 Vereinen Alter 6 - 12 Jahre von der VT KLK 8 1. Platz - Viktoria Ogrodnik 7. Platz - Julia Fijalkowska SWK10 7. Platz - Vittoria Scollo 03.03.: Gruppen Wettkampf dabei: 12 Gruppen und 5 DUO´s von der VT: KK 8 und jünger 1. Platz - VT Frankenthal 1 (Viktoria Ogrodnik, Julia Fijalkowska, Lara Sommerfeld, Aurelia Balan) 3. Platz - VT Frankenthal 2 (Amelie Weinmann, Amelie Sturm, Rosalie von der Au, Sofiya Lasic, Sofie Eymer, Amalia Friedel, Clara Theobald) SWK - DUO 1. Platz - VT Frankenthal 1 (Anna Fichtelberger, Silija Dorn)
Juni 01.05.2019, Asparagus-Cup in Graben-Neudorf Am Samstag turnten die Mädels ab 10 Jahre in Mannschafts- und DUO-Disziplin. Die VT Mannschaft bestand aus Vittoria Scollo und Lilly Baumann. Vittoria zeigte eine sehr gute ohne -Kür und eine mittelmäßige Leistung mit dem Seil. Lilly bewies sich mit drei Übungen: Reifen, Keulen + Band. Alle drei Handgeräte absolvierte sie mit großer Souveränität. Hiermit beendete sie ihre 8 jährige Aktiven-Laufbahn. Als Mannschaft kamen sie auf einen guten 16. Platz mit 27,33 Punkten. Das DUO Lilla Fazekas + Clara Seifert konnten sich mit ihrer Reifenübung sehr gut behaupten + sprangen auf den 2. Platz. Am Sonntag waren die kleinsten VT-Mäuse an der Reihe beim 4. Cup der Kinderklassen. Aurelia Balan und Viktoria Ogrodnik zeigte zusammen 4 Übungen (2x ohne Handgerät, Reifen/ Ball). Ihr Mannschaftsergebnis war ein sehr guter 5. Platz. Die anderen beiden Mädels Julia Fijalkowska und Lara Sommerfeld konnten sich auch in dem großen Teilnehmerfeld von 20 Mannschaften behaupten und wurden 12. Bei den Gruppen traten Julia Fijalkowska, Julia Köhler, Amalia Friedel, Lara Sommerfeld, Aurelia Balan + Viktoria Ogrodnik in neuer Zusammensetzung in der Kinderklasse 8 und jünger an und erreichten das Siegerpodest mit dem 3. Platz. Die jüngste VT-Gruppe mit Amelie Weinmann, Sofiya Lasic, Sophie Eymer, Bianca Cygal + Clara Theobald gelangten mit ihren 2 Durchgängen ohne Handgerät auch noch auf den 6. Platz.